Platzordnung


Als PDF Datei herunterladen

 

1)    Verhalten auf der Tennisanlage

Auf der Tennisanlage wird ein Verhalten erwartet, das den Geboten sportlicher Kameradschaft, des Anstandes und der gegenseitigen Rücksichtnahme entspricht.

Um schonende Behandlung der Clubanlage und des Inventars, sowie angemessene Beaufsichtigung der Kinder wird gebeten.

2)    Spielberechtigung

Spielberechtigt sind nur aktive Mitglieder, sofern sie den Beitrag für das laufende Geschäftsjahr bezahlt haben und Gäste mit einer gültigen Gastkarte. Erwachsene Gäste erhalten nur dann eine Spielberechtigung mit Gastkarte, insofern sie mit einem erwachsenen (vollzahlenden) aktiven Mitglied spielen. Jugendliche Gäste haben die Möglichkeit zur Spielberechtigung mit Gastkarte auch bei Spielen mit jugendlichen aktiven Mitgliedern. In der Wintersaison, wenn nur die Plätze 2 und 4 zur Verfügung stehen, besteht Spielberechtigung grundsätzlich nur für aktive Mitglieder.

3)    Tenniskleidung

Es darf nur in sportgerechter Tenniskleidung und mit Tennisschuhen gespielt werden.

4)    Allgemeiner Spielbetrieb

Über die Bespielbarkeit der Plätze entscheidet der Platzwart im Einvernehmen mit einem Vorstandsmitglied, notfalls auch allein.

5)    Spieldauer

Jedes spielberechtigte Mitglied darf täglich 1 Stunde im Einzelspiel oder 2 Stunden im Doppelspiel aktiv spielen.

6)    Ranglisten- und Vereinsmeisterschafts- Spiele

Ranglisten- und Vereinsmeisterschafts- Spiele gehen anderen Spielen vor und müssen rechtzeitig angekündigt werden. Eine Vorreservierung von bis zu 7 Tagen ist mittels Reservierungskarten möglich und muss vom allgemeinen Spielbetrieb beachtet werden. Die Spieldauer für diese Spiele ist nicht begrenzt, nach 10 Minuten Einspielzeit dürfen 2 Gewinnsätze bis zum Ende gespielt werden. Die Regeln für Ranglistenforderungen sind zu beachten.

7)    Platzbelegungssystem

  • Jedes spielberechtigte Mitglied kann frühestens eine Stunde vor Spielbeginn, durch Anbringen seines eigenen Magnetschildes an der Platzbelegungstafel, einen Platz belegen. Die Magnetkarten der Mitspieler müssen ebenfalls angebracht werden. Bis zum Spielbeginn besteht für alle Spieler Anwesenheitspflicht.

  • Magnetschilder von nicht mitspielenden Mitgliedern dürfen bei der Platzreservierung nicht benutzt werden. Nur die auf der Platzbelegungstafel namentlich aufgeführten Personen mit Belegungsrecht haben Spielberechtigung.

  • Angehörige einer Mannschaft haben an einem Tag mit Mannschaftstraining oder Mannschaftsspielen keine Platzbelegungsberechtigung.

8)    Platzbelegungssystem für Jugendliche

Für Jugendliche gelten dieselben Belegungsrechte wie für Erwachsene.

9)    Trainerplatz / Trainerstunden

Für die Trainer steht Platz 4 von Montag bis Sonntag ganztägig zur Verfügung. Bei Bedarf kann auch noch ein zweiter Platz für Training reserviert werden, jedoch nicht Freitags ab 16:00 Uhr, sowie Sonntags ab 13:00 Uhr. Trainer können maximal eine Woche im Voraus reservieren.  Bei Probetraining ist die erste Stunde FREI. Danach ist für jede angefangene Stunde eine Gästemarke (€ 8,00) aufzuhängen, bis der Teilnehmer im Verein eintritt. Die Marken können im SGO Vereinshaus erworben werden.

10)    Trainerplatz / Trainerstunden in der Wintersaison

In der Wintersaison steht für die Trainer von Montag bis Freitag Platz 2 ganztägig zur Verfügung. Samstag und Sonntag findet kein Training statt. 

11)    Platzpflege allgemein

Die Pflege der Plätze obliegt dem Platzwart. Der Platzwart hat das Recht einzelne Plätze, auch während der Belegungszeiten, für die Pflege zu sperren. Unabhängig davon ist es die Pflicht aller Spielberechtigten, die Plätze durch pflegliche Behandlung im bestmöglichsten Zustand zu erhalten. Das schließt ein, dass alle Spieler ihren Platz nach dem Spiel vor Ablauf ihrer Spielzeit selbst abziehen und die Linien sauber fegen.

12)    Platzpflege der Sandplätze 1, 3 und 5

Vor dem Spiel sind die Plätze zu wässern. Nach jeder Spielstunde müssen die Sandplätze mit einer Abziehmatte abgezogen werden. Nach dem Spiel ist die gesamte Sandfläche der Plätze von außen nach innen mit den vorhandenen Matten abzuziehen, ebenfalls müssen die Linien mit dem Besen gefegt werden. Entstehen während des Spiels Unebenheiten auf den Plätzen, die nicht sofort behoben werden können, ist der Platzwart oder der Vorstand zu benachrichtigen.

13)    Platzpflege der Kunstrasenplätze 2 und 4

Nach jeder Spielstunde müssen die Kunstrasenplätze mit einer Abziehmatte ganzflächig abgezogen werden.

14)    Haftung

Der Verein haftet nicht für Diebstähle und Abhandenkommen von Gegenständen aller Art. Alle Fälle von Diebstählen oder Einbrüchen sind dem Vorstand unverzüglich schriftlich zu melden.

 

Ober-Erlenbach, Mai 2014

Lieuwe de Jong

 

Vorsitzender Tennisabteilung

 

 

 

Nach oben