Aktuell

Es kommt ja nicht oft vor, dass unsere SOMA sich in Freundschaftsspielen mit anderen Mannschaften misst. Die Einladung zu einem Gastspiel beim MSC 08 Lindenhof einem Stadtteil von Mannheim konnte man jedoch nicht ausschlagen.

Eingefädelt hatte die Begegnung unser ehemaliger Mitspieler Klaus, der uns vor 3 Jahren beruflich bedingt verlassen musste.

Da einige Spieler unserer Truppe beruflich bzw. verletztungsbedingt passen mussten waren bis kurz vor Beginn noch einige Telefonate notwendig. Um 15:15 Uhr konnte man dann jedoch mit einem ausreichend besetzten Kader die Reise ins badische antreten.

Nach einer kurzen Begrüßung einigte man sich mit dem Gegner und Schiedsrichter, dass die Partie bei den hochsommerlichen Temperaturen zweimal 40 Minuten dauern sollte. Mit Respekt nahm man zur Kenntnis, dass die Lindenhöfer die letzten 8 Begegnungen immer als Sieger den Platz verlassen hatten.

In welchem System sollte man jetzt gegen einen solchen Gegner beginnen.

Unsere Führungsspieler Stefan und Zoran beschlossen früh attackieren zu lassen. So trat man im 3 / 4 / 4 System an. Früh zeigte sich, dass man ein richtiges Näschen hatte, legte die Erlenbacher doch los wie die Feuerwehr.

Den Torreigen eröffnete Oldie Stefan nach einem schönen Zuspiel von Zoran.

Schnell folgten weitere Treffer zum 2:0 und 3:0. Wer gedacht hatte das Spiel sei nach 15 Minuten jedoch gelaufen sah sich getäuscht, konnten die Lindenhöfer durch 2 Treffer binnen 5 Minuten die Partie wieder offen halten.

Mit einem 4:2 ging es dann zum Pausentee.

Im 2. Durchgang behielten die Kehr Schützlinge jedoch die Oberhand, die Wahl des Spielssystem hatte voll gegriffen, unser Keeper Marco hatte dank seiner Vorderleute einen ruhigen Nachmittag. Kamen die Gastgeber doch einmal bedrohlich in Strafraumnähe standen unsere Abwehrrecken Willy, Massi und Fred immer richtig. Vorne lief das Bällchen richtig gut durch die Reihen und so vielen weitere Treffer zum letztendlich wohlverdienten 10:2 Sieg.

Im Anschluss traf man sich dann noch mit Gegner zu Bier und Wurst um das Spiel noch einmal genau zu analysieren. Ein dickes Lob und Danke schön an unseren Kollegen Klaus, der alles perfekt organisiert hatte.

Fazit von Leader Stefan Kehr in der Kabine nach dem Spiel: Guter Kick der SGO´ler, die Mischung aus jung und alt hat gestimmt, die daheim gebliebenen müssen im Training richtig Gas geben, es wird schwer werden beim nächsten Spiel in die Startelf zu kommen.

Mit von der Partie waren: Marco, Massi, Willy, Fred, Davud, Toni, Mesut, Roberto, Thomas, Stefan, Giovanni, Zoran und Viktor.

Nach oben